top of page

LEBENDIG (durch) FÜHLEN

Aktualisiert: 6. Jan.


Fangen wir doch einmal andersherum an, mit "Unlebendig durch Nicht-Fühlen". Eine meiner eindrücklichsten Seminarerfahrungen hat damit zu tun: Ein Teilnehmer klagte darüber, dass er nichts mehr fühlen könne und sich selbst nicht spüre. Er kam sich vor wie "lebendig begraben". Worauf der kreative und provokative Vorschlag gemacht wurde, man könne ihn dann probehalber an Ort und Stelle mit Erde bedecken und schauen, ob das an seinem Zustand etwas ändern würde.

Er stimmte der Idee zu, es wurde Erde herbeigeschafft und drei Männer begannen ihn langsam "zuzuschaufeln", er lag dabei auf dem Boden. Und als sein Oberkörper fast vollständig bedeckt war, begann er auf einmal sehr viel zu fühlen. Wut und Ärger kamen in einem Maße aus ihm heraus, dass er anschließend selbst sehr überrascht war. Sie waren also anscheinend nur viele Jahre zugedeckt und unterdrückt, und durch diese ungewöhnliche Aktion wurde er wieder ziemlich lebendig. Nach dem Ausdruck seiner Wut war er irgendwann außer Atem, begann sich zu schütteln und bekam dann einen Lachanfall. Es war ansteckend und sehr befreiend, der ganze Raum lachte mit, und es dauerte minutenlang.


Ja, das kann passieren, wenn wir etwas sehr lange wegdrücken. Wir werden wie taub für alle Gefühle und das macht viel mit unserer Lebendigkeit.


Doreen und ich arbeiten nicht mit Erde und Schaufeln, im Grunde geht es aber um das gleiche Prinzip: Das Zugeschüttete wieder zugänglich zu machen. Welches Gefühl sich zuerst zeigt, weiß man nicht vorher: Ist es Angst, Trauer, Freude, Wut oder sind es vermischte Gefühle? Unsere Begleitung besteht darin, dir genügend Halt und Sicherheit zu geben, damit du dich trauen kannst, es selbst "freizubuddeln". Wir machen das durch eine Kombination an Verfahren: über Techniken zur Beruhigung des Nervensystems, EFT/ PEP (Klopfübungen), über Aufstellungen, Yin Yoga und die sogenannte Forumsmethode.


Und wundere dich nicht, diese innere Arbeit macht auch Freude. Denn wenn die Lebendigkeit wieder sein darf, fühlt sich die Freude auch wieder eingeladen in dein Leben.


Das ist das Tolle: Egal wie lange wir uns selbst nicht treu waren, unser Inneres ist sooo dankbar darüber, wenn wir wieder auf seine leise Stimme hören, die uns immer sagen möchte, was gut für uns ist.



Gerne begleiten wir dich auf deinem Weg zurück zum Fühlen!

Du bist so willkommen, bei uns, wie es dir gerade geht in deinem Leben.

Bis bald.


(Text von Michael Sommer)

149 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page